Feuer

Group of backpackers relaxing near campfire after a hard day, tourist background.Das Element Feuer steht für Liebe, Lebensfreude und Begeisterung.

Zeitlich wird es dem Sommer, Mittag und dem jungen Erwachsenenalter zugeteilt.

Die Wandlungphase Feuer folgt dem Holz und zeigt sich am deutlichsten an einem herrlichen Sommertag auf einer ausgelassenen Gartenparty mit alten und neuen Freunden. Lachen, tanzen, sich locker unterhalten. Die Kraft des Feuers lässt uns harmonisches Glück erleben, wobei diese Gefühle nicht allein auf intime Beziehungen zu beschränken sind. Ist die Feuerenergie im Fluss, können wir mit einem offenen Herzen durch das Leben gehen – ohne Angst vor Verletzungen. Seien Sie Feuer und Flamme.

Das Herz, welches dem Feuer zugeordnet ist, gilt es gut zu schützen. Deshalb werden dem Feuer vier Meridiane zugeordnet (Herz- und Dünndarmmeridian, Herzregent und Dreifacher Erwärmer).

Stagnationen im Feuer zeigen sich in mangelnder Begeisterung und Freude am Leben. Zu viel Feuer zeigt sich z.B. durch Ruhelosigkeit, übersteigerte Gefühle, bis hin zur Hysterie.

Körperlich werden alle Herz- und Herzkreislaufprobleme dem Feuer zugeordnet. Alle Anpassungsschwierigkeiten – sowohl auf klimatischer als auch auf emotionaler Ebene – sowie Schlaflosigkeit und jegliche Art von Sprachauffälligkeiten sind Hinweise auf Blockaden im Feuer.

Tipp: Handmassage

Kreise Deine Hände in beide Richtungen und dehne sie nach unten und nach oben. Dehne eine Hand mit Hilfe der anderen nach außen. Dehne die Fingerzwischenräume, massiere und lockere jeden Finger. Schüttel beide Hände und lockere die Finger (wie ein Klavierspieler vor dem Konzert), dann schließe sie zu einer lockeren Faust und öffne sie wieder. Dies im schnellen Wechsel. Zum Schluss verschränke die Finger ineinander, dreh die Hände um und streck sie nach vorne aus. Spür die Dehnung in den Handgelenken und Unterarmen.